Finance

rauxel_finale

ROWING Champions League bietet unabhängige Finanzierung für Vereine und Privatleute an

 

Die ROWING Champions League hat sich auf die Vereine und die Ruderinnen und Ruderer ausgerichtet. Der erste Schritt war die Einführung der europäischen Liga mit dem ersten Finale am 19./20.09.2014 in Berlin, an dem bereits 32 Achter für Frauen und Männer aus 10 Nationen teilgenommen haben.

In diesem Jahr wurden als zweiter Schritt die Verhandlungen mit 13 europäischen Verbänden geführt um für 2016 entsprechende nationale Qualifier auszufahren, deren Sieger und bestplatzierte dann die Tickets fürs 2016er Finale lösen. Das RCL Final 2016 war ein großer Entwicklungsschritt auf dem Weg zu einer weltweiten Liga. Die Alumni Sprint League (ASL) wird das Format Sprintrudern nach Amerika bringen und dort im Mai 2016 starten.

Von ganz besonderer Bedeutung und damit der dritte Schritt ist die mediale Inszenierung und TV-Distribution. Dies ist in diesem Jahr eindrucksvoll weltweit, aber auch in Deutschland gelungen. Mit TV-Werbung bei Pro7, mit mehrminütigen Berichten in der ZDF „sportreportage“ und dem RBB haben wir eine Entwicklung nachvollziehbar geschafft.

Der vierte Schritt wurde schon beim RCL Final 2015 in Berlin kommuniziert. RCL-Präsident Gerhard Meuer: „Wir haben in Gesprächen immer wieder vom „Spagat“ der
Vereinsverantwortlichen gehört, die Cash-Mittel für die Anschaffungen von Booten und Sportausrüstung bereitzustellen. Andererseits sind Erhaltungsmaßnahmen und die Kosten des Rennsportbetriebs wichtige Faktoren. Wir sind der Meinung, dass diese bisher überwiegend praktizierte Art der Barbezahlung eines langlebigen Wirtschaftsgut dazu nicht optimal ist.“

Nach längerer Vorbereitungszeit bietet die RCL nun exclusiv den RCL Finance Service an. Dieser Service beruht auf einer Kooperation der RCL mit einem erfahrenen Finanzinstitut und bietet maßgeschneiderte Lösungen für sinnvolle Finanzierungen von Booten, Skulls, Riemen, Ergometern, Sportgeräten, Bootsanhänger, Bootspritschen etc., also fast allem, was die Vereine brauchen. Dieses Angebot beschränkt sich auf die Finanzierung ist ist völlig unabhängig von den Herstellern und Bootswerften. Mit diesem Angebot schließt die RCL eine lange bestehende Lücke, die nun für alle Vereine zugänglich ist.

Weitere Informationen erhalten Sie individuell bei Gerhard Meuer unter g.meuer@rcl.tv oder unter finance.rowingchampionsleague.com in Kürze!

Hinweis: Der Service ist momentan nur in Deutschland verfügbar!